Ferien in Kroatien

Kroatien ist ein beliebtes Urlaubsland. Es liegt nördlich von Slowenien und Ungarn, östlich von Serbien, Bosnien und Herzegowina, südlich von Montenegro sowie westlich der Mittelmeerküste. Die Fläche beträgt 56538 km2, die Länge des Küstenstreifens 5700 km. Im Küstenbereich befinden sich über 1185 Inseln, die größten Inseln sind Krk und Cres. Die größten Städte in Kroatien sind Zagreb, Hauptstadt von Kroatien (ca. 900000 E), Split (ca. 200000 E) und Rijeka (ca. 170000E). In Kroatien wohnen über 4,5 Millionen Menschen. Das Klima weist zwei Klimazonen auf. Im Küstengebiet liegt ein angenehmes mediterranes Klima mit vielen Sonnentagen vor, die durchschnittliche Temperatur im Januar beträgt 6-11 Grad C, im August 21-27 Grad C.
Im Landesinneren überwiegt vorwiegend ein gemäßigtes kontinentales Klima mit durchschnittlichen Temperaturen im Januar bei 0-2 Grad Celsius und im August 19-23 Grad C. Kroatien hat eine wundervolle Flora und Fauna. Entlang der Adriaküste trifft man auf mediterrane Pflanzen wie Olivenbäume, Zypressen, Pinien und Zeder. Im Landesinneren dominieren Wälder mit Nadelbäumen, Buchen und Eichen. Zum Tierbestand gehören u.a. Luchse, Wölfe, Braunbären sowie eine Vielzahl von Vögelarten wie Mäusebussard, Kohlmeise, Gänsegeier, Eichelhäher, Buchfink, Amsel. Weiterhin gibt es in Kroatien eine Vielzahl von ungiftigen und giftigen Schlangen, verschiedene Natter- und Vipernarten. Die Sandotter (Hornotter) als Viper zählt hierbei zu den giftigsten Schlangen in Europa. In Kroatien gibt es eine Vielzahl von Nationalparks mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten wie Wandern, Klettern, Mountainbiken, Raften, Kanu, Kajak und Wasserski fahren, Tauchen, Reiten und vielen weiteren.
plitvice-939606_640

Zu den Nationalparks gehören u.a.:

1. der Paklenica Nationalpark, der sich am südlichen Rand der Velebit Gebirgskette befindet, der höchste Gipfel (Vaganski) ist 1757 m hoch, die Fläche beträgt 96 km2, mit einzigartigen Schluchten und einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Dieser Park wird mit über 400 Klettertouren für den Alpinismus genutzt.
2. Der Nord Velebit Nationalpark wurde 1999 gegründet und enthält Gebirge mit Karstformationen, einen botanischen Garten und die Höhle Lukina Jama, die tiefste Berghöhle Europas.
3. Der Krka Nationalpark, benannt nach dem Fluß Krka, enthält zahlreiche Wasserfälle, Schluchten und Ansiedlungen von Fledermauskolonien. Im Nationalpark befindet sich ein Franziskanerkloster aus dem 15. Jahrhundert.
4. Die Inselgruppe Kornati liegt bei Sibenik und enthält ein Labyrinth von 140 kleinen und großen Inseln sowie Riffen mit bizarren Felsformationen, die Gesamtfläche beträgt 70 km2.
5. Zu den Pliwitzer Seen gehören 16 kleine Seen mit Wasserfällen, Quellen, Wälder, Höhlen sowie zahlreiche sehr seltenen Tierarten.
6. Mljet, eine Insel im Süden Kroatien, westlich von Dubrovnik, u.a. mit 2 Schluchten bis zum Meer hin führend und einer üppigen Vegetation
7. Risnjak, ein waldreiches Bergmassiv in der Nähe von Rijeka mit sehr vielen Baumarten, zahlreichen Pflanzen- und Tierarten.
8. Brioni, eine Inselgruppe aus 2 größeren und 12 kleineren Inseln (Fläche: 7 km2), die sich vor der Westküste Istrien unweit von Pula befindet und über einen Safaripark verfügt.
Sehenswürdigkeiten in Kroatien sind u.a. der Diokletianpalast in Split, die Altstadt in Dubrovnik, die Basilika des HL Euphrasius, die Kathedrale des HL. Jacobs und die römische Stadt Trogir.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *